Donnerstag, 1. Januar 2015

Phnom Penh

29.12.2014

Eine Nacht mussten wir noch in Phnom Penh verbringen, bis es dann am nächsten Tag zur Stranddestination weiterging.

Das Orussey Hotel war mir eine üble Bewertung bei Tripadvisor wert:

1. das Hotel steht oben auf dem Orussey Markt und beginnt quasi erst im dritten Stock. Um hochzukommen muss man über eine düstere und stinkende Treppe laufen. Nachts gruselig. Oder man geht die Parkdeckrampe hoch. Gegenverkehr inbegriffen.

2. Man hat uns in einem Zimmer untergebracht, das genau über dem Karaoke Saal im Stockwerk darunter lag. Gegen 2:00 haben wir dann ein Auge zugekriegt

3. Der Junge Herr an der Rezeption hat uns die Bustickets nach Sihanoukville zum doppelten Preis verkauft. "Das machen alle so", musste dann irgendwann als Begründung herhalten, nachdem ich noch ein paar andere Lügen aus dem Arschloch rauslocken konnte.

Wir waren in einer Ecke, in der es von Kambodschanern nur so wimmelte! Die Hauptstraße vorm Hotel war dauerverstopft und trotzdem hat man sich irgendwie wohl gefühlt, draußen. Sicherlich eine interessante Stadt, aber bisher habe ich mir noch nie Zeit genommen, wenn ich mal da war.

Der Orussey Markt ist der größte den ich je gesehen habe. Über drei Stockwerke türmen sich die Waren auf locker 100.000 qm. Und in jedem Shop ist alles bis zur letzten Ecke vollgestopft und gestapelt. Der Waren aus der Ernst-August-Galerie passen da locker 1.000x rein.

buntes Treiben ...

... auf der Straße

im Markt: u. a. Mönche

Erbsen - Bohnen - Linsen

Parkplatz

kreatives Packen - inkl. Moped

normal, dass da was raushängt

der gleiche Stand an der Bushalte wie vor 6 Jahren

Mutter, der Mann mit der Kokosnuss ist da

Kabelsalat